Willkommen bei NetDesign

Seit ca. 30 Jahren sind „Datenmodelle“ integraler Bestandteil der Software-Architektur. Prinzipien wie die konsistente, normalisierte und damit redundanzfreie Abbildung gelten damals wie heute.
Seit ca. 10 Jahren wird die Trennung logischer und technischer Aspekte gefordert. Das Ziel sind qualitativ bessere Datenbestände mit geringerem Pflege- und Anpassungsaufwand.

Mit UML steht eine standardisierte Sprache zur Abbildung logischer Modelle zur Verfügung. Diese Sprache wird durch entsprechende Case-Tools unterstützt. Mit XML für die Kommunikation und SQL für die Informationstechnik bestehen standardisierte Sprachen, die die Verbindung zur Physik schaffen. Sind „Datenmodelle“ für die Software-Entwicklung wichtig, so sind sie für die Datenkommunikation von entscheidender Bedeutung.

Stimmen die Modelle, verstehen sich die Systeme. Stimmen die Modelle nicht verstehen sich die Systeme nicht, und die Datenbestände gehen kaputt.

Das NetDesign Datenmodell ist die zusammenfassende und strukturierte Abbildung physischer- und logischer Modelle sowie diverser Schnittstellen- und Datendefinitionen.

Text/HTML

Praktikum bei NetDesign